Überraschungssieg der U9

Nach den letzten beiden Spieltagen, nach klaren Niederlagen in Sulzemoos und Hebertshausen, gingen die Kicker vom SV Weichs als klare Außenseiter gegen den SV Italia 1965 München in die Partie.

Bei herbstlichem Fußballwetter wartete eine technisch spielstarke Mannschaft auf die 2012er. Im Vorfeld informierten die Trainer, Robert und Tim, sich über den heutigen Gegner und wussten von einem starken Sturm und einem robusten Zweikampfverhalten der Gäste. So stellen sie ihr System um und spielten mit ihrem Stammkeeper Moritz im Tor, einer Dreierabwehrkette, Timothy, Benni und David, Emil als zentraler Mittelfeldspieler und den Flügelstürmern Leonhard und Levi. Also ein Stürmer wurde geopfert um die Abwehr zu verstärken.

Das Spiel begann und die Gäste drängten die Weichser Spieler schnell in ihre Hälfte. Es war für sie schwierig sich aus dieser Umklammerung zu lösen. Moritz, der heute eine überragende Partie hinlegte, hechtete nach jeden Ball. Die Abwehr, angeführt von David, scheute keinen Zweikampf. So waren es Timothy und Emil, die mit klugen Pässen und Einzelaktionen, für Entlastung sorgten. Auch die zwei Stürmer Leonhard und Levi halfen in diesen ersten Minuten immer wieder im eigenen Strafraum aus.

Es dauerte bis zur 13. Minute, als der SV Weichs einen Eckball bekam. David, der für diese Standards vorgesehen ist, schlug den Ball perfekt vor das Tor, den Emil aus 3 Metern nur noch über die Linie drücken musste. 1:0 SV Weichs. Die Freude bei allen Beteiligten war riesengroß und gab den jungen Weichsern Auftrieb. So ergaben sich für die Stürmer, Leonhard und Levi, immer mehr Möglichkeiten auf 2:0 zu erhöhen. So war es nicht verwunderlich, dass sie vor der Halbzeit, einen Konter erfolgreich abschlossen. Emil, der omnipräsente Mittelfeldmotor, schnappte sich in der eigenen Hälfte den Ball und umkurvte die komplette Abwehr von Italia. Die Hereingabe schloss Leonhard, aus 7 Metern, unhaltbar ins linke Eck ab. 2:0 SV Weichs. So ging es auch in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit spielte man mit den Bällen von Italia München, da sie gefühlt 1kg leichter waren und unser Gast mit den schweren Bällen vom SV Weichs ihre Liebe Mühe hatte.

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit drängten die Gäste auf das Tor der Weichser. Doch sie scheiterten ein ums andere Mal am Torwart, der