Am Anfang hui, das Ende pfui

Unsere E1 war nach zwei Niederlagen en suite auf Wiedergutmachung gepolt und ging dementsprechend konzentriert und voller Tatendrang ans Werk. Bereits beim Warmlaufen merkte man, dass die ganze Truppe das Spiel positiv abschließen wollte und so startete man auch in die Partie: es waren gerade mal 3 Zeigerumdrehungen gespielt und der Unparteiische entschied zurecht auf Elfmeter für die Heimmannschaft. Benni verwandelte diesen souverän. Das Spiel verlief weiterhin nur auf das Tor der Bergkirchner, aber es dauerte bis zur 10 Spielminute ehe Emil einen schön vorgetragenen Angriff über mehrere Stationen zum verdienten 2:0 abschließen konnte. Wir waren uns an der Seitenlinie sicher: heute geht was! Aber weit gefehlt. Von da an, fand der vielzitierte Bruch im Spiel statt und der junge, aber spielerisch starke Gegner aus Bergkirchen kämpfte sich zurück in die Partie und konnte kurz vor der Halbzeitpause jede Menge Unordnung in der Hintermannschaft nutzen, um auf 1:2 zu verkürzen.

Die Jungs wurden beim Pausentee auf die zweite Halbzeit eingeschworen noch einmal alles zu geben und die Führung auszubauen, doch Bergkirchen demontierte uns in Halbzeit Zwei gehörig und ging am Ende - und irgendwie können wir es selbst immer noch nicht ganz begreifen - mit 2:5 als Sieger vom Platz.

Wir nehmen aus dieser Niederlage die Erfahrung mit, dass man 50 Minuten voll konzentriert ans Werk gehen muss. Positionen halten ist immens wichtig und einige wenige aber wichtige Zweikämpfe können ein Fußballspiel entscheiden. Wir freuen uns bereits auf nächsten Samstag, da sind wir zu Gast in Hebertshausen.


Danke Björn für die Fotos und danke Timo für's pfeifen!


62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen