Das letzte Auswärtsspiel der Saison in Schwabhausen



Am heutigen Freitag hieß es für unsere AH einmal mehr Anpfiff im Auswärtsspiel in Schwabhausen. Zur Freude der Spieler standen dafür endlich die neuen Trikots parat, so dass nun auch in jeder Größe ein passendes Trikot zur Verfügung steht.

Aber darauf gehen wir an anderer Stelle drauf ein, denn direkt nach Anpfiff haben die Wölfe aus Schwabhausen losgelegt und bereits nach 50 Sekunden, nach einen Angriff über die linke Seite, zum eins zu null eingeschoben. Schlechter hätte der Start nicht laufen können. Aber die Mannschaft war alles andere als geschockt und hatte in der 2. Minute durch Basti direkt eine 100 prozentige Chance zum Ausgleich. Basti ist dabei alleine auf den Torwart gelaufen hat aber leider den Ball übers Tor geschossen.

Anschließend standen wir in der Defensive sehr ordentlich und haben die Schwabhausener immer wieder ins Abseits laufen lassen. In der 12. Minute hatte Basti dann eine eigentlich sehr gute Chance, als er auf dem Weg alleine in Richtung Tor war, aber leider aufgrund eines offensiv Foul vom Schiedsrichter zurückgepfiffen wurde. Basti war es dann erneut in der 25. Minute als er einen Konter, nach einer erneuten Abseitsstellung der Schwabhausener, über die rechte Seite leider erneut über das Tor platzierte.

Nur drei Minuten später hat Claudius dann auch mal sein Glück von der linken Seite probiert, aber leider ist ihm der Ball über den „Schlappen“ gerutscht und dadurch rechts am Tor vorbei geflogen.

Es dauerte bis zur 25. Minute bis die Hausherren wieder einmal gefährlich vor unser Tor kamen. Sie schlugen einen Freistoß von der Mittellinie in den Strafraum, doch unsere Abwehr stand stabil und konnte zur Ecke klären, die wiederum nicht gefährlich wurde.

Die letzten beiden Chancen in der ersten Halbzeit hatte dann aber wieder unsere AH. In der 36 steckte Basti sehr gut auf Marold durch, dessen Schuss aber leider im letzten Moment durch eine Grätsche geklärt wurde.

Eine Minute vor der Halbzeit hatten wir dann auch einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie, der eine sehr gute Flugbahn in den Strafraum auf Höhe des zweiten Pfosten hatte, nur leider sind alle einlaufenden Spieler auf den ersten Pfosten gelaufen. Somit blieb es bei der eins zu null Führung für Schwabhausen zur Halbzeit.

Nach der Halbzeit haben wir das Gegentor dann ausgelassen und dann erneut so losgelegt wie in der ersten, nur leider war das Glück nicht auf unserer Seite als Slawos Schuss von der rechten Seite auf die Latte klatschte. Der Torwart war schon geschlagen nur leider senkte sich der Ball eine Sekunde zu spät und so fehlten nur Zentimeter zum Ausgleich. Nur sieben Minuten später war es einmal mehr der sehr starke Basti, der mit einem tollen Steckpass auf Nitti spielte, dessen Abschluss allerdings ebenfalls zur Ecke geklärt wurde. Die Ecke selbst wurde nicht gefährlich und segelte an Freund und Feind vorbei.

Es dauerte bis zur 54. Minute bis Schwabhausen zu ihrer nächsten Chance kam. Sie schlossen den gut über die rechte Seite herausgespielten Angriff jedoch aus einer Abseitsposition im Strafraum ab, wodurch es bei der eins zu null Führung blieb. Jedoch nicht mehr lange, denn im direkten Gegenzug hat Robert einen überragenden Pass über die hochstehende Abwehr auf den durchstartenden Basti gespielt, der seine starke Leistung, mit einem Heber aus guten zwanzig Metern über den herauseilenden Torwart, zum eins zu eins Ausgleich krönte. Was für ein klasse Tor.

In der 63. und 65. Minute hatte Schwabhausen dann eine Doppelchance, erst konnte Baumi einen Freistoß von der halblinken Position direkt klären und dann ging ein Kopfball nach einer Ecke knapp am Tor vorbei. Bevor Schwabhausen zur nächsten guten Chance kam, hat Nitti es in Minute 71 einfach mal mit einer Direktabnahme gut 35 Meter vor dem Tor versucht, leider hat er den Ball rechts am Tor vorbei platziert.

Erik hat dann in der 74. das unentschieden festgehalten, als er im eins gegen eins erst lange stehen geblieben ist und dann schnell genug unten war. Im direkten Gegenzug war es dann wieder einmal Basti, der auf dem direkten Weg zum Tor war aber vom letzten Verteidiger von den Beinen geholt wurde. Der hatte Glück das noch ein weiterer Verteidiger mitgelaufen war, sonst wäre es eine glatte rote Karte gewesen, so gab es (dunkel)gelb. Den Freistoß hat sich Baumi dann zurechtgelegt und nur ganz knapp am rechten Kreuzeck vorbei geschossen. Schade es wäre das Tor des Monats geworden.

In der 84. Minute kam es dann erneut zu einem unnötigen Foul durch die Schwabhausener in unserer Hälfte, als einer unserer Spieler mit einer Grätsche von hinten in die Beine gefoult wurde. Auch hier war die Karte (dunkel)gelb, die der sehr gute Schiedsrichter gezeigt hat.

Die letzte Chance des Spiels gehörte in der 88. Minute dann wieder uns als Erwin einen Ball nachgegangen ist und ihn am Verteidiger, der damit gerechnet hat, dass der Ball ins Toraus geht, und Torwart vorbei ans Außennetz schoß. Schade es wäre ein glückliches Ende in einem sehr ausgeglichenen Spiel gewesen, aber so blieb es bei dem am Ende verdienten Unentschieden.

Nun heißt es noch einmal alle Kräfte sammeln und die Verletzungen (Nitti Platzwunde und Tom Knieprobleme) auskurieren bevor es am kommenden Freitag schon zum letzten Saisonspiel gegen den TSV Dachau um 19 Uhr auf dem Sportplatz in Indersdorf kommt. Schaut gerne vorbei und feuert unsere Jungs an, damit die Mannschaft bestenfalls mit einem Sieg den vierten Tabellenplatz verteidigen kann. Danach geht es sicher noch ins Sportheim um die erste gemeinsame Saison gebührend ausklingen zu lassen.




95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen