Die Moral in der Mannschaft stimmt



Am heutigen Freitag stand das zweite Saisonspiel unserer Weichser/Indersdorfer AH gegen die Mannschaft von Birkenhof/Eschenried an. Nach dem fulminanten Auftaktsieg gegen Karlsfeld und dem perfektem Fußballwetter, war bis auf den etwas zu „stumpfen“ Rasen alles für einen tollen Fußballabend angerichtet.

So ging es auch gleich munter los und die Gastgeber hatten in den ersten fünf Minuten zwei Ecken und einen Fernschuss, die allerdings nicht wirklich gefährlich für unseren Erik wurden.

Anschließend hatten wir auch zwei Freistöße einmal von der Mittellinie, wo der anschließende Kopfball am Tor vorbei segelte und einmal einen Freistoß von der halb linken Seite, der rechts über das Tor flog.Das man Standards auch besser nutzen kann, haben uns dann die Gastgeber in der 10. Minute gezeigt, in der sie nach einem langen Einwurf, den wir nicht klären konnten aus spitzen rechtem Winkel ins Tor einschoben. Eins zu Null für die Hausherren und wir wie so oft leider im Rückstand.

Die nächsten Minuten waren geprägt von Standardsituationen auf beiden Seiten, die aber nicht wirklich gefährlich für das gegnerische Tor wurden. In der 18. Minute haben wir dann einen unnötigen Fehler im Spielaufbau auf der linken Seite verursacht den Erik aber nach einem starken Sololauf des Eschenrieders im eins zu eins halten konnte.

Im direkten Gegenzug scheitert dann leider Basti in einer ähnlichen Situation, die aber im letzten Moment von der Abwehr entschärft werden konnte. Fünf Minuten später war es dann Andy der mit einem Freistoß aus 25 Metern auf den kurzen Pfosten am Torwart scheiterte.

In der 26. und 27. Minuten haben wir uns den Ball dann fast selbst ins Tor gelegt. Erst behinderten wir uns bei einem Kopfball ohne direkten Gegenspieler so dass der Stürmer plötzlich alleine vor dem Tor stand aber Gott sei dank knapp links am Tor vorbei geschossen hat und dann schliefen wir kollektiv bei einem langen Ball, den Erik wiederum hervorragend parierte.

In der 29. haben wir dann fast die exakte Szene wie in der 18. Minute, wo wir den Ball unnötig im Spielaufbau verlieren und den Stürmer zum Tore schließen einluden. Zum Glück ging auch dieser Ball knapp am links am Tor vorbei.

Die letzten drei Aktionen vor der Halbzeit gehörten aber dann uns. Zwar scheiterte Erwin nach einem Freistoß von Baumi am zweiten Pfosten noch bei der Erzielung des Tores, er hat dabei wirklich alles versucht und wurde aber durch einen Pressschlag am überlegten Torschuss gehindert. In der 40.Minute hatten wir nach einer Ecke von der rechten Seite mehr Glück, als der Ball an Freund und Feind vorbei segelte, so dass Andy ihn nur noch über die Linie drücken musste. Eins zu Eins der glückliche Ausgleich noch vor der Halbzeit.

Fast wäre es sogar noch zur Führung gekommen, jedoch hat der Heber von Andy aus ca. 25 Metern das Tor knapp verfehlt. So ging es für beide Mannschaften in die verdiente Halbzeit.

Die zweite Halbzeit startete dann wieder mit einer Chance der Gastgeber mit einer Flanke von der rechten Seite deren Direktabnahme Robert sechs Meter vor dem Tor noch blocken konnte. In der 55. Minute hat Sänger wohl zu viel über die Torjägerliste nachgedacht oder hat sich schon seine Jubelpose zurechtgelegt, denn anders ist die vergebene Chance, nach einem klasse Angriff über die linke Seite, genau auf den Torwart nicht zu erklären. Aber egal eins zeichnet die Mannschaft aus, sie steckt nicht auf und versucht mit der nächsten Chance das Spiel noch für sich zu entscheiden. Leider war die dreifach Chance in der 58. Minute allerdings auch nicht erfolgreich an dessen Ende Basti´s Schuss vom Feldspieler, stark handverdächtigt, auf der Linie geklärt wurde.

Nachdem sich beide Mannschaften vergeblich mit Fernschüssen probierten, nutzten die Gastgeber dann erneut eine Unaufmerksamkeit der gesamten Mannschaft, als ein weiter Abschlag in der 65. Minuten über alle Spieler hinwegflog und der Stürmer alleine vor Erik die Ruhe behielt und den Ball überlegt an ihm vorbei ins Netz schob. 2:1 und wieder waren wir im Rückstand.

Der Frust über den Rückstand wehrte allerdings nicht lange, da Baumi nur eine Minute später einen Freistoß aus ca. 40 Metern von der halblinken Seite kurzerhand in die Nähe des linken Torwinkels donnerte und wieder auf Remis stellte. Wirklich ein ausgesprochen schönes Tor!

Es blieb jetzt bei der hohen Schlagzahl, denn erst fehlte den Eschenriedern die Genauigkeit beim Kopfball nach einer Ecke und dann verzog Andy nach einer tollen Einzelleistung gegen drei Gegenspieler knapp übers Tor.

Die Partie wurde nun auch zusehends hitziger und es kam zu vielen kleinen und auch größeren Fouls. Einen den daraus resultierenden Freistößen hat unser Manni dann gekonnt vor das Tor gelegt wo unser Sänger allerdings im ersten Versuch mit seinem Kopfball scheiterte dann jedoch gedankenschnell bei dem Abpraller nachsetzte und nur noch durch ein Foul vom Ball zu trennen war. Glasklarer Elfmeter, der auch vom Verursacher selbst dem Sänger gegenüber bestätigt wurde. So verwandelt Andy in der 79. Minute sicher zur 3:2 Führung für unsere Männer. Die erste Führung im Spiel und nur noch elf Minuten zu spielen.

In der 82. Minute war dann allerdings noch mal Zittern angesagt als eine Freistoßflanke von der rechten Seite per Direktabnahme auf unser Tor flog und dann vom Bini mit angelegten Armen regelgerecht geklärt wurde. Die anschließende Unordnung durch das Reklamieren der Eschenrieder konnte Manni im Gegenzug leider nicht für die Entscheidung nutzen. Auch Marold vergab eine 100%ige Chance als er nach toller Vorarbeit von Andy auf der linken Seite nur noch am Torwart vorbei laufen mußte um den Ball einzuschieben, leider entschied er sich für den direkten Abschluss der knapp rechts am Tor vorbei ging. Auch Andy versuchte in der selben Minute auch noch sein Glück, verfehlte aber erneut aus 16 Metern das Tor. So war Zittern bis zur letzten bzw. 96. Minute angesagt, als die Eschenrieder noch einmal einen Freistoß ca. 30 Meter vor dem Tor in zentraler Position zugesprochen bekamen. Zum Glück konnte die gestellte Mauer den Ball ablocken und der Schiedsrichter pfiff das Spiel ab.

Unterm Strich ein eher glücklicher Sieg bei denen wir die spielerischen Komponenten viel zu oft vermissen lassen haben. Aber das spielt am Ende keine Rolle, denn wie hat ein großer Fußballphilosoph einst gesagt: „Mund abputzen drei Punkte!“ Und genau das war heute das Wichtigste und hat bewiesen das die Moral in der Mannschaft stimmt, sonst hätte sie das Spiel nach zweimaligen Rückstand sicher nicht gewonnen.

Wer der Mannschaft mal genauer auf die Schuhe schauen möchte ist kommenden Mittwoch um 18:30 Uhr zum Heimspiel gegen Schwabhausen herzlich eingeladen, einen Bericht wird es aufgrund meiner Abwesenheit dann nämlich nicht geben. Also schaut vorbei und unterstützt unsere Mannen hoffentlich zum dritten Saisonsieg!




223 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen