Die Verwandlung

In ihrem letzten Turnier in der F-Jugend, spielten der Jahrgang 2012, unterstützt von zwei 2013er, in Vierkirchen. Bei schönem Wetter wollten die Weichser Kicker am Samstag in der Früh ein bisschen Spaß haben und eine vernünftige Platzierung belegen. Doch es kam ganz anders.

Sie starteten ohne große Überraschung, mit voller Leidenschaft, aufopferungsvoll kämpfend und einem kräftigen Schuss Eigensinnigkeit mit einer verdienten 1:0 Niederlage gegen den TSV Schwabhausen.

Danach gelang gegen eine sehr junge Vierkirchner Mannschaft ein 4:0 Sieg. Dieses Spiel wurde durch Einzelleistungen entschieden und war auch in dieser Höhe verdient.


Doch dann geschah die Verwandlung.

Was die Zuschauer beim dritten Spiel gegen SV Günding sahen, war die gleiche Mannschaft, jedoch hielten sie konsequent ihre Positionen und ließen Ball und Gegner laufen. Sie gewannen verdient mit 6:0. Was auffiel war, dass sie zum ersten Mal versuchten miteinander zu spielen und damit hatten sie Erfolg.

Dieses Spiel brachte den jungen Weichser Kickern das Selbstbewusstsein, um auch die nächsten Aufgaben zu meistern.

Das letzte Spiel in der Gruppe war gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Röhrmoos. Sie wussten, dass sie das Spiel gewinnen müssen, um ins Halbfinale zu kommen.

Sie ließen auch der SpVgg Röhrmoos II keine Chance und gewannen ganz klar mit 4:0.

Super Jungs!


Die Weichser Fangemeinde feierte ihre Fußballer für das tolle Spiel und so zogen sie als Tabellenerster in das Halbfinale gegen die SpVgg Röhrmoos I ein.

Robert und Tim schworen die Spieler auf ihr Halbfinalspiel gegen Röhrmoos ein. Da sie zwei Tage zuvor noch 5:0 gegen die SpVgg Röhrmoos I verloren hatten, wollten sie Revanche.

Bei einem Spiel das absolut auf Augenhöhe war, erspielten sich die Weichser ein 0:0 und sie mussten ins 7-Meter-Schießen. Leider scheiterten sie hier mit 1:3 und erreichten so das Spiel um Platz 3 gegen TSV Schwabhausen.

Genau gegen den Gegner, gegen den sie noch im ersten Spiel verdient 0:1 verloren. Jetzt bestimmten die Weichser aber das Spiel und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Schwabhausener. Es war nur eine Frage der Zeit bis sie in Führung gehen. Und so bescherte das 1:0 in der 7. Minute den Endstand und den dritten Platz im Turnier.


Die Freude war riesengroß und so holten sich die erfolgreichen Kicker ihre Medaille mit stolzer Brust bei der Turnierleitung ab.


Im Tor spielte Moritz, auf den sich seine Vorderleute verlassen konnten und mit Paraden und intelligenten Anweisungen die nötige Sicherheit für ihr Spiel gab.

Auf der rechten defensiven Seite spielte Timothy, der sich von Spiel zu Spiel steigerte und in den letzten Partien der Stabilisator in der Abwehr war. Mit seiner unglaublichen Physis gewann er jeden Zweikampf.

Auf der linken Seite Ludwig, der sich in das Turnier reinkämpfte und bei dem es für den Gegner kein vorbeikommen gab. Er besitzt eine Gelassenheit, die Bälle ruhig von hinten heraus ins Mittelfeld zu spielen.

Der Stratege in der Abwehr ist David. Er bringt sich in das Spiel ein um kluge Pässe in den Strafraum zu spielen, den Angriff des Gegners zu stoppen oder einfach ein Tor zu schießen. Zwischen Abwehr und Angriff ist der Mittelfeldmotor Emil. Er steuerte das Spiel, unterband die Angriffsbemühungen der Gegner, setzte seine Stürmer geschickt in Szene oder schoss den Ball in die Maschen.

Einer von zwei Stürmern ist Benny. Er ist der quirlige Stürmer, der nicht nur als Torschütze, sondern auch als Vorbereiter glänzte. Ihm machte das Turnier sichtlich Spaß und man hatte das Gefühl, dass er nach der Siegerehrung um einen halben Kopf gewachsen ist.

Levi, der Goalgetter, traf ein ums andere mal ins Tor. Mit seiner Schnelligkeit und Torriecher war er oft zur Stelle und schraubte die Tordifferenz in die Höhe.

Sebastian und Tim, zwei 2013er komplettierten die Mannschaft.

Sebastian hat einen riesigen Siegeswillen. Er ließ sich von seinen älteren Gegenspielern nicht einschüchtern und verstärkte die Defensive.

Tim spielte zum ersten Mal bei den 2012 ern mit. Wenn er ins Spiel kam, ersetzte er seinen Kameraden immer gleichwertig. So schoss er gegen SV Günding sein erstes Tor.

Sebastian und Tim werden noch ein Jahr in der F-Jugend bleiben und mit zu den Führungsspielern gehören.


Das Turnier zum Nachlesen gibt es hier.


161 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen