Ein Rückblick auf das Hannover 96 Fußballcamp



Jetzt ist es schon wieder eine Woche her, dass das erste Fußballcamp von Hannover 96 in Bayern auf unserer Anlage stattgefunden hat. Wenn wir zurückblicken sind wir etwas traurig. Traurig? Ja richtig traurig! Der Grund liegt aber nicht bei dem Ablauf des Camps sondern vielmehr das es schon vorbei ist.

Die Kids hatten viel Spaß und wurden natürlich auch gefordert. Neun Trainingseinheiten in fünf Tagen und das nach fünf entspannenden Ferienwochen hat den einen oder anderen zum frühen Schlafengehen in der Woche motiviert.

Das Training war sehr abwechslungsreich und immer mit dem Ball verbunden und es war für jeden etwas dabei, sei es für den Fußballneueinsteiger oder auch dem „alten Hasen“ der schon ein paar Jahre Spielerfahrung aufweisen kann.

Die Gruppen wurden die Woche über in vier Gruppen ihrem Alter entsprechend eingeteilt. Bei der Namensfindung für die Gruppen hakte es ein wenig, da sie die Namen von aktuellen Hannover 96 Spielern tragen sollten. Der Weltmeistertorwart Ron Robert Zieler war schnell gefunden, dazu gesellten sich dann die Spieler Stolze und Ondua, auch sie waren relativ schnell gefunden, befinden sich doch in zwei Kinderzimmern in Weichs die originalen Spielertrikots von ihnen. Den krönenden Abschluss wurde dann mit dem aktuellen Shootingstar im Sturm mit Maximilian Beier gefunden.

Die beiden älteren Gruppen wurden am ersten Tag von den Ex-Profis Fatmir Vata und Danijel Stefulj angeleitet während sich Campleiter Kevin Walter und Thomas Eppinger (Eppi) um die jüngeren Spieler kümmerten. Ab dem zweiten Tag wurden die Gruppen dann durch verschiedenen Stationen, bei denen die Trainer dann konstant bei einer Station verblieben, gewechselt. Als zusätzliche Unterstützung kam noch die Trainerin Liza dazu, wodurch für die 53 Kids 5 Trainer zur Verfügung standen.

Die ganze Woche verlief mit klaren Rahmen, sei es mit der Verpchtung der An- und Abmeldung, dem Witzeerzählen durch die Spieler für die gute Stimmung, dem "Bestrafen" für vergessene Kleidungsstücke und dem täglichen Aufräumen in 96 Sekunden. Für die Spieler verlief die Woche auch komplett Verletzungsfrei, einzig ein Trainer hatte nach einem Zusammenprall bei einer Übersteigerübung mit einem Spieler mit Nasenbluten zu kämpfen.


Auch das Wetter spielte die ganze Woche hervorragend mit. Am Anfang der Woche war es noch schön sonnig wodurch die Trinkflaschen ununterbrochen aufgefüllt wurden. Zum Ende der Woche wurde es etwas bewölkter aber nicht kalt. Als für Donnerstagvormittag stärkerer Regen angekündigt wurde, haben wir kurzerhand die benachbarte Turnhalle organisiert, damit zumindest die jüngeren Gruppen geschützt waren, die „großen“ Spieler sind auf dem Platz geblieben und haben da weiter Gas gegeben. Auch das geplante Torwarttraining für den Tag konnte wie geplant mit Eppi stattfinden. Vielen Dank an dieser Stelle an die Gemeinde, die die Halle kurzfristig zur Verfügung gestellt hat.

Wo wir bei dem Thema „Danke sagen“ wären. Ganz besonderem Dank möchten wir dem Sozialfonds der Gemeinde aussprechen, der durch seine Unterstützung die Teilnahme von drei sozial schwächeren Spielern erst ermöglicht hat.

Des Weiteren möchten wir uns bei zwei Vätern ausdrücklich bedanken. Der eine hat den Platz seines Sohnes, der kurzfristig leider nicht selbst am Camp teilnehmen konnte, am Montagmorgen kurzerhand einem ukrainischen Flüchtlingskind kostenfrei zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus hat ein weiterer Vater ohne groß zu zögern am Montagnachmittag die Ausrüstung in Form von Fußballschuhen und Schienbeinschonern für diesen Spieler gesponsert. Die restliche Ausrüstung haben alle Spieler von Hannover 96 bekommen. Vielen herzlichen Dank an die Spender, es ist gerade in Tagen wie diesen nicht selbstverständlich solch einen Beitrag zu leisten ❤️! Als Beobachter war es schön zu sehen wie gerade das kurzfristig teilnehmende Kind in den Tagen immer mehr aus sich rausgegangen ist und täglich mit einem großen Grinsen nach Hause gegangen ist. Vielen Dank auch an die Fußballschule von Hannover 96, die die Teilnahme auch ohne vorherige Anmeldung kurzfristig möglich gemacht haben.

Darüber hinaus möchten wir uns natürlich bei allen unseren Helfern vom Verein bedanken, die täglich mitgeholfen haben das Camp ohne Komplikationen durchzuführen. Ohne Euch funktionieren Sportvereine einfach nicht und könnten ihre Türen abschließen!

Vielen Dank auch an Miki für das tägliche Mittagessen und auch an Frank Peuker für die kurzfristige Wasserlieferung, nachdem die Hitze den Vorrat schneller als erwartet dahinschmelzen ließ.

Vielen Dank auch an das Trainerteam. Liza, Fatmir, Danijel, Eppi und Kevin ihr habt einen super Job gemacht und die Kids an den richtigen Stellen gefordert und gefördert und dabei die Herzlichkeit gegenüber den Kindern immer im Fokus behalten.


Ein großer Dank gilt auch den Eltern, die die Kinder bei dem Camp angemeldet haben. War es doch im Vorfeld für den einen oder anderen eine große Unbekannte was das mit so einem Fußballcamp auf sich hat und dann kommt da auch noch ein norddeutscher Verein (Preussen ;-) ). Das letzte dieser Art ist auf unserer Anlage ja auch schon ein paar Jahre her.

Die Anmeldung war auf jeden Fall eine sehr gute Entscheidung und das hat man auch am Freitag am Abschlusstag gesehen. Die Kinder haben beim Biathlon noch einmal alles gegeben, bevor es dann zur Siegerehrung kam, wo alle Kinder mit Medaillen, Urkunden, Stadiongutschein und anderen Kleinigkeiten geehrt wurden. Der Verein bekam zwei Ballnetze gefüllt mit neuen Bällen, die vom Medienpartner von Hannover 96 - Radio21 – gesponsert wurden, überreicht, so bleibt die Erinnerung auf das Camp auch im wöchentlichen Training immer erhalten.



Nach dem offiziellen Teil standen die Ex-Profis Fatmir und Danijel und auch die anderen Trainer dann noch für die Autogrammwünsche zur Verfügung. Neben den Autogrammen auf vorbereiteten Fotos aus Spielszenen gegen den FC Bayern wurden mit viel Geduld alle möglichen Dinge unterschrieben, angefangen von den Schuhen über die Handyhüllen bis zum Cappi war alles dabei.



Zusammenfassend können wir sagen, dass es ein super Camp war und es förmlich nach einer Wiederholung schreit. Die Antwort der Kinder auf die Frage von unserem Jugendleiter Stefan war auch eindeutig: das Camp muss wiederholt werden!

Nach den inzwischen geführten Gesprächen dürfen wir auch berichten, dass auch die Trainer begeistert waren und die lange An- und Abreise gerne wieder auf sich nehmen würden. Nach Rücksprache mit den Organisatoren der Fußballschule von Hannover 96 freuen wir uns euch mitteilen zu können, dass die Fußballschule auch im Jahr 2023 wieder auf unserer Anlage stattfinden wird.

Da das Feedback bzgl. des Termins auch so positiv war, behalten wir auch die letzte Ferienwoche bei. Also bei der Urlaubsplanung kann gerne die Woche vom 04.09. einschließlich 08.09.2023 vorgemerkt werden. Die Buchung wird voraussichtlich Ende November wieder freigeschaltet (pünktlich vor Weihnachten) werden.

Wer eine Erinnerungsmail bekommen möchte sobald die Buchung freigeschaltet ist oder uns noch direktes Feedback geben möchte, schickt uns bitte E-Mail an fussballcamp@weichsfussball.de.


Wir freuen uns jetzt schon auf das Sommerferiencamp von Hannover 96 im Jahr 2023 und wer mag kann bis dahin die Fotos von dem diesjährigen Camp noch mal durchklicken!


219 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lernphase