Ein toller Einstand für „unseren“ Franz



Ja es ist wahr unsere AH hatte schon wieder ein Punktspiel und zwar das vierte in neun Tagen! Gegner war ausgerechnet der Ligaprimus aus Karlsfeld. Vor dem Spiel wurde schon geflaxt das es heute keine Ausrede geben kann was die Platzverhältnisse anbelangt, da das Spiel im Stadion in Karlsfeld auf dem wirklich sehr guten Rasen ausgetragen wurde. Anpfiff der Partie war um 20 Uhr.

Das Spiel ging auch direkt in der zweiten Minute furios los, als Karlsfeld einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld ca. 25 Meter vor dem Tor, gegen die Latte schoß und der Nachschuß auch noch gegen den Pfosten klatschte. Spätestens jetzt waren alle wach und konzentriert und so dauerte es bis zur siebten Minute, bis wir durch einen tollen Spielzug, ausgehend von Korbi diagonal auf Marold, der wiederum diagonal auf Basti vor das Tor flankte, dessen Schuss aber leider knapp drüber ging, einen wirklich ein sehr sehenswerter Angriff auf das Spielfeld brachten. Nur zwei Minuten konnten wir dann fast einen einen Fehler im Spielaufbau der Karlsfelder nutzen, als Basti den Ball gedankenschnell auf Aymen spielte, der aber leider im letzten Moment von dem herausreißenden Torwart gestört wurde.

Anschließend hatten die Karlsfelder einige gute Chancen bei denen man den Heimvorteil erkennen konnte, da sie bei langen Bällen den Platz besser einschätzen konnten, da unsere Spieler den Eindruck hatten der Ball müsste auf dem feuchten Boden ausgehen, stoppte der „stumpfe“ Rasen die Bälle so ab, dass sie von den Karlsfeldern noch erlaufen werden konnten. Die Abschlüsse in der 13. und 15. Minute gingen aber beide über das Tor.

In der 17. haben wir uns dann das 1:0 mehr oder minder selbst ins Tor geschossen, als wir einen Abschlag nicht richtig herausspielen oder gar geschlagen haben und der Karlsfelder den Ball kurz vor dem sechzehner abgefangen und anschließend über Erik ins Tor gelupft hat.

Schade in der ersten Viertelstunde standen wir sehr ordentlich und auch relativ hoch, wodurch wir den Karlsfeldern wenig Platz zum kombinieren gelassen haben. Nach dem Tor war jedoch ein „Knacks“ in der Mannschaft zu erkennen, es war jetzt wie anfangs erwähnt das vierte Spiel in eineinhalb Wochen und die Wege wurden durch die Niederlage nun auch immer länger. Wir hatten zwar noch einige Angriffe gerade über die Außen, konnten diese aber nicht final vor dem Tor platzieren um den Ball dann gar über die Linie zu bringen.

In der 29. Minute hat man dann auch einmal mehr die individuelle Klasse des ungeschlagenen Spitzenreiters gesehen, als sich der Karlsfelder den Ball nach einem Abschlag von uns an der Mittellinie schnappte, durch die gesamte Abwehr drippelte und abschließend den Ball über den herausreißenden Erik lupfte. Ein wirklich sehr schönes Tor. Es hieß nun verdient 2:0 für Karlsfeld. Das dann von dem schon im Hinspiel übermotivierten Karlsfelder-Spieler ein unnötiges Foul von hinten in die Beine auf höhe der Mittellinie folgte, sorgte nur für Kopfschütteln und zurecht die gelbe Karte durch den unaufgeregten Schiedsrichter des heutigen Abend. Den fälligen Freistoß brachte Korbi schön vors Tor wurde aber leider direkt geklärt. Auch die letzte Szene vor der Halbzeit gehörte unseren Männern, als Maxi einen Ballgewinn über 40 Metern im direkten Gegenangriff über den Platz führte und anschließend Basti mit einem klasse diagonalen Pass bediente, dessen Abschluß aber leider vom Torwart gehalten wurde.

Zur Halbzeit erfolgte dann ein Wechsel auf Karlsfelder Seite, der auch für uns Weichser ein schöner war, wurde „unser“ Franz (Wucherer), den wir letztes Jahr nach vielen Jahren aus Weichs verabschiedet haben, zu seinem Debüt in der AH Karlsfeld eingewechselt. Spiele in der dritten von Karlsfeld hatte er schon bestritten, sein erste AH Spiel erfolgte aber ausgerechnet gegen uns.



Generell war das Spielgeschehen stark in unserer Hälfte verortet und so kam es wie es kommen musste und Karlsfeld erhöhte in der 50. Minute nach einem schönen Angriff über die rechte Seite mit einer Direktabnahme in der Mitte ins lange Eck zum 3:0. Nur zwei Minuten später war das Spiel dann endlich gelaufen, als erneut einer unserer Fehler im Spielaufbau ausgenutzt wurde in dem der Ball schnell in die Spitze gespielt wurde und dann aus stark abseitsverdächtiger Position ins kurze Eck eingeschoben wurde. 4:0 für Karlsfeld und noch 38 Minute zu spielen.

Um die 60. Minute herum erfolgten dann einige Wechsel auf beiden Seiten, gerade auf unserer Seite war klar zu erkennen, das die Mannschaft nach den vielen Spielen auf dem „Zahnfleisch“ unterwegs war. In den nachfolgenden Minuten hatten die Karlsfelder auch noch einige sehr gute Chancen, aber entweder gingen diese am Tor vorbei, wurden von Erik entschärft oder von Marold auf der Linie geklärt.

Den Schlußpunkt, in einer am Ende sehr einseitigen Partie, blieb dann dem Franz vorbehalten als er in der 85. Minute einen Konter der Karlsfelder nach einem diagonalen Pass, erneut aus einer stark abseitsverdächtigen Position, durch das Umspielen von Erik zum 5:0 Endstand einschieben konnte.

So hatte das Spiel aus Weichser-Sicht doch zumindest etwas Gutes, dass das letzte Tor des Tages durch „unseren Weichser“ Franz erzielt wurde. Am Ende waren auch wirklich alle froh das jetzt erst einmal eine Woche Pause ist und sie nach dem Spiel die leeren Flüssigkeitsvorräte, in welcher Variante auch immer, nachfüllen können. Männer das habt ihr euch auch nach diesen strapazierenden Tagen wirklich verdient, aber nicht vergessen ab Mittwoch heißt es dann den Fokus auf die Vorbereitung auf das Spiel gegen Schwabhausen zu richten.



117 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen