„Gattuso“ mit überragendem Spiel bei Tim´s (vorläufigen) Abschied


Am gestrigen Mittwoch lief unsere AH zu Ihrem nächsten Härtetest für das Jahr 2020, in dem die Punktspielrunde angestrebt wird, auf. Der Gegner hieß bei sommerlichen Temperaturen der SV Ampermoching. Das Spiel war in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen mit kleineren Torchancen auf beiden Seiten. Die Mannschaften spielten beide ruhig aufbauend aus der jeweiligen Abwehr heraus und standen sehr kompakt in der Defensive. Unsere AH hatte sich für dieses Spiel vorgenommen, gegenüber den letzten Spielen mit der letzten Abwehrreihe wesentlich höher zu stehen, was auch sehr gut umgesetzt wurde. Dadurch waren die Wege für das Mittelfeld und dem Sturm nicht mehr so lang wie zuletzt. Die vereinzelt sehr weiten Abschläge des gegnerischen Torwarts, die bis ca. 35 Meter vors Weichser-Tor geschlagen wurden, stellten dabei schon eine gewisse Herausforderung dar, konnten aber letztendlich immer geklärt werden. Ein Spieler dem in dem Spiel kein Weg zu weit war, war Robert „Gattuso“. Als aufgestellter zentraler defensiver Mittelfeldspieler war er wirklich überall auf dem Platz zu finden. Er war sich weder für die Zweikämpfe im Mittelfeld und Abwehr noch für den einen oder anderen Angriff zu schade und dass bei den sommerlichen Temperaturen. Robert das war wirklich eine ganz starke Leistung und es steht außer Frage, dass diese für die weiteren Spiele als Maßstab angesehen wird. ;-)

Da es keine 100 prozentigen Torchancen gab, ging es für die Mannschaften nach 40 Minuten in die verdiente Halbzeitpause. Nach der Halbzeit kamen unsere junggebliebenen „Alten Herren“ besser aus der Pause und konnten in der 55 Minute durch einen schnellen Konter, den Tim zum verdienten 1:0 sicher verwandelt hat, in Führung gehen. Maxi hat dabei den Ball ab der Mittellinie in Richtung des gegnerischen Tor´s geführt und dann im richtigen Moment auf Tim durchgesteckt. Erwähnenswert ist bei dem Tor auch der Laufweg von „Gattuso“ gewesen, der durch sein Kreuzen in der Offensive den Platz für den „tödlichen“ Pass erst geschaffen hat. Die Führung gab unseren Jungs anschließend ein wenig mehr Ruhe und der Ball wurde gut in den eigenen Reihen gehalten. So war es dann auch erneut verdient, dass das 2:0 durch Marold nicht lange auf sich warten ließ. In der 64 Minute nach einer perfekt gezirkelten Ecke durch Stephan, die wiederum von Robert „Gattuso“ am kurzen Pfosten verlängert wurde, brauchte Marold am zweiten Pfosten den Ball nur noch über die Linie schieben. Als Außenstehender hatte man direkt den Eindruck, dass diese Variante einstudiert war. Aber darüber sind keine Aussagen aus der Mannschaft zu erfahren und über Trainingsinhalte wird sowieso generell nicht gesprochen.

Die Ampermochinger konnten noch in der 70. Minute bei einem weiten Schlag in den 16 Meterraum aus abseitsverdächtiger Position auf 2:1 verkürzen. Anschließend machten sie auch noch ordentlich Druck aber die Abwehr blieb trotz diverser Wechsel stabil, auch wenn es wie in den Spielen zuvor zum Ende hin immer „schwammig“ wird. Aber wie hat der „Titan“ schon gesagt, „Mund abputzen drei Punkte“. Die AH bleibt weiterhin ungeschlagen und das kann man gerade aufgrund der erst kurzen Existenz der Mannschaft nicht oft genug sagen.

Nach dem Spiel trübte dann eine Mitteilung von Tim, der die Mannschaft in den Spielen stets sehr gut als Spielertrainer eingestellt hat, man achte nur immer auf die Aufstellungsübersichten mit den „Pärchen“ und Laufwegen, der sich aus gesundheitlichen Gründen leider vorerst aus dem Spielbetrieb zurückzieht. Die Gesundheit geht klar vor auch wenn die Mannschaft es nicht ohne weiteres akzeptieren will. Beim anschließenden Zusammensitzen versuchte die Mannschaft ihn direkt von der Idee zu überzeugen, dass er wenn er schon nicht mehr auf dem Platz stehen kann zumindest den Trainerpart beibehält, da er diesen mehr als überzeugend ausgefüllt hat und der Mannschaft auch so trotz der Regeneration erhalten bleibt. Eine Zusage dafür wollte/konnte Tim leider noch nicht geben aber die Mannschaft bleibt die Hoffnung das er uns so trotz Genesungsphase direkt erhalten bleibt. Umso schöner das er sich heute mit einem Tor „verabschieden“ konnte.

Ausdrücklich erwähnen möchte ich noch den tollen Service der Wirtin im Sportheim in Ampermoching, es ist heute leider nicht mehr selbstverständlich solch einen tollen Service genießen zu können, und das sage ich nicht nur wegen der „Siegerpommes“. Jeder Mannschaft die dort zu Gast ist lege ich einen entsprechenden Besuch ans Herz, es lohnt sich wirklich.




93 Ansichten
Kontakt

SV Weichs e.V.                               

Abteilung Fußball                                           

Fränkinger Straße 14

85258 Weichs

 

08136 / 807905

info@weichsfussball.de

 

Hauptverein
Sponsoren
1/33