Sahara-Feeling in Günding

Nachdem wir uns schon gestern mit einem außergwöhnlichem Sieg belohnt hatten, waren wir heute relativ relaxt. Das Einzige, was uns Sorgen bereitete, waren die tropischen Temperaturen. Die Hitze fühlte sich heute um einiges schlimmer an als gestern!

Die Gündinger hatten anscheinend damit keine Probleme, denn unser Vorschlag die Spielzeit um zehn Minuten zu kürzen, wurde erst einmal abgelehnt.

So wurde die erste Halbzeit angepfiffen und wir kamen gut ins Spiel. Wir merkten bald, dass sich der ganze Spielaufbau unserer Gegnerinnen an der Spielführerin orientierte. Deswegen wurde unser fairer Rambo Marina genau für diese Aufgabe abgestellt. Und Marina machte ihren Job hervorragend, denn Günding gelang in der ersten Halbzeit nur 1 Tor.

Anscheinend sind wir Weichser ungemütliche Gegner, denn in der zweiten Halbzeit wurde unsere Idee mit der verkürzten Halbzeit dankbar angenommen. Kaum nach Wiederanpfiff gelang Jule, nach einem brillianten Pass von Marina, der schnellste Ausgleichstreffer der Saison. Wir waren wieder da!

Die Mannschaft kämpfte und ackerte, eine für die andere, doch heute war nicht mehr drin. Wir verloren gegen Günding insgesamt 4:1. Wir sind stolz auf unseren Willen, unsere Knochen und unsere treuen Fans, die uns motivierten bis zum Schlusspfiff durchzuhalten.

Nächsten Dienstag sind wir abends Gast bei den Argentinierinnen. Hier bestreiten wir unser allerletztes Spiel in dieser Saison. Drückt uns die Daumen!



52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Aufstieg geschafft

Geschafft!