Sieg im Spiel und auch danach



Nachdem das erste Rückrundenspiel gegen Dachau 65 letzte Woche noch aufgrund von Spielermangel abgesagt werden musste, hatten wir heute fast ein Überangebot und konnten mit einem Kader von 16 Spielern gegen Türk Dachau aus dem vollen schöpfen. Für die Fahrt wurde kurzerhand der Vereins gechartert, da der Grieche vor Ort zur dritten Halbzeit auserkoren wurde.



Auf dem etwas ungewohnten aber gut bespielbaren Kiunstrasen begannen wir das Spiel sehr konzentriert und druckvoll und hatten mit unserer ersten Aktion in der 1. Minute fast das 1:0 erzielt. Sebba tankte sich gekonnt durch die türkische Abwehrreihe durch, traf aber leider nur den Pfosten. Auch im Anschluss waren wir die dominierende Mannschaft und hatten den Gegner sehr gut im Griff. Wir erarbeiteten uns Chance um Chance, quasi im Minutentakt. So war es einmal Maxi der nach einer schönen Einzelaktion aus 11m knapp verzog, das andere Mal Momo, der einen schönen Schuss aus 15m knapp über das Tor setzte. Allerdings musste auch nach einer Viertelstunde auch Erik sein können unter Beweis stellen, als er einen strammen Schuss gekonnt entschärfte. Wir machten aber weiter Druck und gingen schließlich in der 18. Minute durch unseren Captain Marold, der nach super Vorarbeit von Maxi aus 7m nur noch einschieben musste absolut verdient mit 1:0 in Führung. Als wir alle dachten das jetzt der Knoten geplatzt ist, stand es nur 4 Minuten später 1:1. Nach einem, sagen wir mal unnötig verursachten Elfmeter, fiel tatsächlich das 1:1. Wir ließen uns aber nicht beirren und gingen nur 2 Minuten später wieder in Führung. Korbi traf mit einem tollen Schuss aus 18m ins rechte untere Eck und ließ den Torwart keine Chance. Sebba hätte wenig später sogar auf 3:1 stellen können, aber diesmal war der Keeper auf den Posten und konnte Sebbas Schuss parieren. Umso ärgerlicher war es dann als wir wieder nach einer Standardsituation das 2:2 kassierten. Nach einer Freistoßflanke aus dem Halbfeld waren wir nicht richtig am Mann. Das nutze der türkische Stürmer aus und setzte sich geschickt am kurzen Pfosten durch und netzte ein. Aber selbst nach dem erneut unnötigen Ausgleich zeigten wir Moral und konnten tatsächlich noch vor der Pause wieder in Führung gehen. Korbi luchste seinem Gegenspieler den Ball ab und ging alleine aufs Tor zu, leider traf er den Ball dann nicht optimal und der Keeper konnte den verunglückten Abschluss noch zur Ecke klären. Die Ecke, ebenfalls von Korbi getreten, konnte dann aber Sebba durch einen Kopfball zum viel umjubelten 3:2 verwerten. Kurz vor der Pause hätten wir sogar fast noch auf 4:2 erhöhen können, aber Marold scheiterte knapp mit seinem Schuss.

Danach ging es in die Pause.

In der 2. Hälfte kamen die Türken dann mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel und wir trauerten unseren vergebenen Chancen in der Hälfte nach. Zwar hatten wir anfangs auch noch die ein oder andere Chance, hauptsächlich durch Fernschüsse, aber sowohl Slawos Kracher aus 20m, als ein schöner Schuss von Falk verfehlten ihr Ziel, aber der Spielfluss aus der ersten Halbzeit war weg. Das Spiel wurde immer hektischer und wir hatten die ein oder andere brenzlige Situation zu überstehen. Der Gegner war nun gut im Spiel und wir konnten nur noch reagieren. Die Zuteilung im Mittelfeld stimmte nicht mehr und die Türken konnten mit langen Bällen ihre schnellen Außen- und Offensivspieler immer wieder gut in Szene setzen. Aber wir verteidigten leidenschaftlich und konnten eigentlich ganz klare Chancen immer wieder verhindern, und wenn doch einmal ein Schuss durchkam, war unser Keeper Erik auf dem Posten. Gegen Ende bot sich uns die eine oder andere Konterchance, die wir aber nicht konsequent zu Ende gespielt haben und somit eine Vorentscheidung verpassten. Korbi scheiterte zudem mit einem sehenswerten Weitschuss knapp erneut am Pfosten. Am Ende reichte es dann aber Gott sei Dank, wir konnten unseren Kasten in der 2. Halbzeit sauber halten und gewannen am Ende aufgrund der 1.Halbzeit verdient mit 3:2.

Erschöpft aber glücklich feierten wir anschließend unseren zweiten Auswärtssieg beim ansässigen Griechen bei Gyros und Bier und dem ein oder anderen Ouzo! Bei der dritten Halbzeit sind wir einfach unschlagbar!




111 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen