Topspiel der Damen

Zurzeit läuft es ganz gut bei den Weichser Mädls und so waren wir sehr gespannt, wie es uns beim derzeitigen Spitzenreiter Karlskron ergehen würde. Das Hinspiel ging 0:3 an unsere Gegnerinnen und war die bisher einizge Niederlage. Das wollten wir nicht auf uns sitzen lassen! Dennoch wussten wir, dass das bestimmt eine schwierige Aufgabe werden würde...

In der ersten Halbzeit lief der Ball relativ ausgeglichen zwischen beiden Mannschaften. Es gab wenige brenzlige Momente in unserem Strafraum, denn Marion und Julia hatten Abwehr und Tor voll im Griff. Nach einem Freistoß von Marion gelang uns fast wegen eines Patzers der Torhüterin der Führungstreffer. Aber auch Karlskron kämpfte sich immer wieder über geschickte Passspiele Richtung unseres Tores. Mit einem torlosen Untentschieden gings in die Halbzeit. Die Pause war dringend nötig, denn der Boden war sehr weich und unsere Wadeln wurden extrem beansprucht. Stephan gab uns einige wertvolle Tipps und unser Ziel war es, zumindest einen Punkt nach Weichs zu bringen.

Nach dem Wiederanpfiff ging es erst einmal so weiter wie vorher. Plötzlich staunten wir nicht schlecht, als Karlskron dem Schiedsrichter einen Wechsel anzeigte und daraufhin die GANZE Mannschaft das Spielfeld verließ und komplett ausgetauscht wurde! Da konnten wir mit unseren zwei Wechselmöglichkeiten nicht mithalten. Chrissie formulierte es für unsere Moral sehr treffend: "Jetzt kommt Frischfleisch!". Irgendwie funktionierte das, denn relativ bald danach gab es einen Eckstoß für uns, der direkt ins Tor segelte (Vielen Dank an meinen Banananflankenprofi Emil, der mir Nachhilfestunden gab :-)). 0:1 für Weichs!

Die Karlskroner waren erst einmal irritiert, aber kämpften weiter. Wir aber auch und mit dem zweiten Treffer ungefähr zehn Minuten vor Schluss, war unser Sieg relativ sicher. Nun war die Moral der Gegnerinnen gebrochen und wir konnten das Duell "Erster gegen Zweiter" deutlich für uns entscheiden. Was für ein Fußballtag! So schön!

Den Abstand zur Tabellenspitze konnten wir auf nur noch zwei Punkte verringern. Man findet uns auf dem zweiten Platz und einem Spiel weniger. Nächsten Freitag freuen wir uns daheim auf die Mannschaft aus Haag an der Amper.





55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen