"Trainieren wie die Profis" mit der neuen Passwand


Schon länger ist für mich und auch den anderen Jugendtrainern die Tendenz erkennbar,

dass Kinder oft neben dem Vereinstraining nicht mehr zum "kicken" gehen.

Das hat natürlich mehrere Gründe. Nachmittagsunterricht, erhöhtes Freizeitangebot in anderen Bereichen. Jedoch ist der fehlende Bolzplatz, den meine Generation kennt und zur Verfügung hatte, nicht vorhanden. Da aktuell keine Platzmöglichkeit für einen Bolzplatz mit Hartgummi oder Kunstrasenuntergrund vorhanden ist, bin ich auf die Passwand von Steffen Galm aufmerksam geworden.


Steffen Galm ist ein ehemaliger Profispieler und gehört dem Trainerstab der Spvgg Unterhaching an. Steffen Galm ist auch ein Gründungsmitglied von Kicken für Kinder e.V., wodurch wir eine enge Verbundenheit haben und ich in dem Verein ein Vorstand bin.


Die Passwand ersetzt das Garagentor oder die Hauswand von früher. Das "Mauernbolzen" kann hier ausgiebig gespielt werden. Die Kinder haben somit die Möglichkeit, über verschiedene Spielformen Ihre Schuss- und Passtechnik zu erweitern und verbessern.


Diese Idee wollten wir dann im Verein auch umsetzen. Die Finanzierung erfolgte über verschiedene Töpfe.

Am gestrigen Donnerstag kam Steffen Galm zum Trainingsgelände des SV Weichs, wo wir zusammen (Walter Wolf, Robert Gruber und meine Person) die Passwand aufbauten.

Steffen Galm zeigte im Anschluss der D-Jugend des SV Weichs einige Spielmöglichkeiten mit der Wand, welche von den Kindern begeistert umgesetzt wurde.

Die Passwand kann gerne von allen Kids genutzt werden und wird nun regelmäßig in den Trainingsbetrieb integriert.


218 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lernphase