Unnötiges Unentschieden



Am 6.11.2021 waren wir zu Gast bei Sentilo Blumenau. Wir wollten wieder mit einem Sieg punktgleich zu MTV München aufschließen.

Auf dem tollen Kunstrasen starteten wir mit leicht veränderter Aufstellung zur letzten Woche.

In der erste Hälfte dominierten wir das Spiel, kamen aber meist nur mit Standards gefährlich vor das Tor. Hier fehlte meist die letzte Konsequenz, um erfolgreich zum Abschluss zu kommen.

Einige Spieler waren zu motiviert, dass Sie das Fußballspielen vergessen und statt dessen sich in Zweikämpfe verheddert haben.

Bei anderen Spielern waren buchstäblich die Betonfüße der Nervosität zu erkennen. Das gemächliche Spiel von Blumenau steckte unsere Kinder auch oftmals an.

In der Halbzeit wurde gewechselt und umgestellt. Mit mehr Offensivdrang über das Mittelfeld kamen wir zu mehr Torchancen.

Latte - Pfosten - am Ball vorbeigesegelt, all das hätte die verdiente Führung sein müssen. In der 57. Minute netzte dann unser Niki zum großen Jubel aller Beteiligten Weichser einen Freistoß ins lange Eck ein. Obwohl von außen mit lautstarker Ansage versucht wurde, dass konzentriert und geordnet weiter gespielt wird, kam dann die Ernüchterung.

Ein Ball wird unnötig zur Ecke gebracht.

Die Zuordnung war nicht passend.

Der Ball wurde zu kurz geklärt.

Dieser sprang dem Gegner an die Hand und der Mitspieler schoß unhaltbar zum 1:1 ins Tor.


Abpfiff.

Auch wenn der Schiedsrichter hier nicht gepfiffen hat, was auch mich ärgert, haben wir es selbst versäumt frühzeitig das Spiel zu entscheiden. Das Tor mit der Ecke haben wir uns selbst eingebrockt.

Die Schuld nur dem Schiri zu geben ist die falsche Denkweise. Und mit Diskussion zu Schirientscheidungen wurde noch nie etwas geändert.


Stefan Fritz





132 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen