Wäre mehr drin gewesen


Am heutigen Sonntag ging es in unser 2. Rückrundenspiel zum SV Lohof.

Hatten wir noch letzte Woche den Spieltag am Freitag eröffnet, waren wir diesmal das letzte Spiel an diesem Spieltag und schielten Richtung Tabellenspitze, nachdem die anderen siegreichen Mannschaften der letzten Woche diesmal unentschieden gespielt hatten.

Es ging wieder auf einen Kunstrasenplatz, der auch noch mit der vollen Breite anstelle eingerückten Feld bespielt wurde. In der ersten Hälfte hatten wir einige Probleme.

Zum einen wirkten wir etwas müde, zum anderen waren wir aufgrund des größeren Platzes viel zu oft, zu weit von den Gegenspielern entfern. Diese konnten mit guten Kombinationen uns zu Beginn unter Druck setzen.

Lohof stand dann alleine vor unserem Ludwig, der diesen Ball sehr gut entschärfte. Kurz darauf war der Ball dann doch im Tor. Hier unterschätzte unser Torwart den auftickenden

Ball, welcher Ihm durch die Hände rutschte. Mund abwischen - das ist allen Torhütern schon passiert. Unsere Mannschaft steckte den Kopf nicht in den Sand und versuchte über eine höhere Laufbereitschaft und den Kampf mehr Spielanteile zu bekommen, was auch langsam zu mehr Aktivitäten rund um den Strafraum führte. Eine Ecke durch Niki kam perfekt in den Strafraum, welche durch Vinzi per Kopf eingenetzt wurde.

Leider ließen wir in der ersten Hälfte den Gegner noch zu oft wieder ins Spiel kommen, wodurch der Ball über die Seite in den Strafraum kam. Keiner unserer Spieler wie auch unser Ludwig im Tor gingen konsequent an den Ball bzw. Stürmer heran, wodurch die Kugel dann doch ins Tor rollte. 1:2 - was dann auch der Halbzeitstand war.

In der Halbzeit wurden alle Spieler nochmals wach gerüttelt, und auf 3 notwendige Punkte für ein positive zweite Hälfte hingewiesen.

-Laufbereitschaft erhöhen

-Ab dem gegnerischen Strafraum den SV Lohof unter Druck setzen und jeder muss eng am Mann stehen

-Den Ball dann einfach und genau zum nächst freien Mitspieler spielen

Und dies wurde dann auch umgesetzt. Ab der 2. Hälfte zwangen wir den Gastgeber ab dem Strafraum mit erhöhten Pressing zu Fehlern. Vor den Tor agierten wir dann leider zu oft zu hektisch und ungenau. Ein langer Ball von Grazi über die Rechte Seite eröffnete unseren Niki freie Bahn zum gegnerischen Tor. Diese Chance nutzte unser rechter Mittelfeldspieler

und glich verdient nach einem schönen Sololauf zum 2:2 aus.

Wir hatten eine Vielzahl von Chancen aus Standards oder eroberten Bällen, die wir nicht zielführend zum Abschluss gebracht haben. Gegnerische Chancen ließen wir in der zweiten Hälfte bis auf 2 Ecken nicht mehr zu.

Nach dem Abpfiff waren wir dann letztendlich doch etwas enttäuscht, da wir vor allem in der zweiten Halbzeit die stärkere Mannschaft waren, die einfach Ihre Chancen nicht genutzt haben. Die Zuschauer haben ein spannendes und im großen und ganzen sehr faires Spiel gesehen.

Nun sind wir mit 3 weiteren Mannschaften Punktgleich an der Tabellenspitze und schauen zuversichtlich auf die nächsten Wochen


Stefan Fritz




99 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen